Christine Brenk

Christine Brenk absolvierte ihr Gesangsstudium mit dem Opern-und Konzertexamen an der Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim.

Sie studierte bei den Professoren Eva-Maria Molnar und Rudolf Piernay. Meisterkurse folgten bei Laura Sarti und Geoffrey Parsons in London. Christine Brenk ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und Preisträgerin beim Bundesgesangswettbewerb in Berlin. 

Neben Opernproduktionen z.B.in Mozarts Zauberflöte im Rokokotheater in Schwetzingen, Gräfin in Mozarts Die Hochzeit des Figaro, Lady Billows in Brittens Albert Herring am Pfalzbautheater in Ludwigshafen, widmet sich Christine Brenk insbesondere dem Konzert- und Liedfach. Ihr Repertoire erstreckt sich von der Alten Musik bis zu zeitgenössischen Werken.

Mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester folgen CD-Einspielungen( Bach, Osteroratorium ) und Rundfunkaufnahmen für den SWR. Christine Brenk konzertierte u.a. mit der Rheinischen Philharmonie Koblenz, Petersburger Philharmoniker, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und zuletzt mit dem Gewandhausorchester Leipzig und Concerto Köln.

Konzertreisen führten sie in vieleeuropäische Länder. Seit 2007 gehört Christine Brenk dem Ensemble der Frankfurter Oper, dem Opernchor Frankfurt und dem Schweizer Kammerchor Zürich an.