Paula Sumane

Paula Sumane wurde 1989 in Riga/Lettland geboren und erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 5 Jahren. Ihr großes Talent zeigte sich schon sehr früh. Im Alter von 9 Jahren, belegt sie beim  Festival „Remember Enescu“ in Rumänien den 1. Platz und gewann damit ihren ersten internationalen Wettbewerb.
Professor Boris Garlitsky hörte sie bei einem Wettbewerb spielen und lud sie im Jahr 2002, damals war sie 13 Jahre alt, zu seinen Meisterkursen nach Paris ein.

Zwei Jahre später, im Jahr 2004 begann sie dort, am Conervatoire de Paris, ihr Musikstudium bei Prof. Garlitsky. Im Oktober 2008 wechselste Paula Sumane in die Meisterklasse von Prof. Yair Kless an die Musikhochschule Graz und möchte im Jahr 2013 dort mit dem Master-Diplom abschliessen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
Im September 2008 führte sie eine Tournee mit Gidon Kremer und dem Kremarata Baltica Chamber Orchestra nach Japan, wo sie gemeinsam mit Gidon Kremer konzertierte. Im Mai 2009 spielte sie bei Eröffnungskonzert des Europatages in Lissabon mit dem Orchester „Metropolitana de Lisboa“ das  Violinkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy.   

Von 1998 bis heute errang sie auf internationalen Wettbewerben in Lettland, Litauen, Tschechien, Rumänien, Italien, Frankreich und Deutschland zahlreiche erste Preise und belegte vordere Plätze. Im Jahr 2010 belegte sie in Chile beim Internationalen Violinwettbewerb „Dr. Luis Sigall Music Contest 2010“ den 2. Platz. Bei der gleichen Veranstaltung wurde ihr der Sonderpreis für die beste Interpretation zuteil.   

Im März 2012 wurde Paula Sumane in Riga der „Great Music Award“, die höchste kulturelle Auszeichnung des Staates Lettland verliehen.