25
Oktober
2019

Duo Violine & Klavier

EmilyNebel 341pix

 

Emily Nebel

   &   Alexey Pudinov

Duoabend mit Violine & Klavier

Donnerstag,  24. Oktober 2019
Freitag,         25. Oktober 2019
Beginn 20.00 Uhr  - Eintritt € 25,00
 

Das Freitagskonzert ist bereits ausverkauft !

 

update 15.03.2019
Zwei neue ZUSATZKONZERTE im Herbst-Programm

Nachdem alle Konzerte in diesem Jahr so frühzeitig ausverkauft waren, und uns bis heute noch immer Kartenanfragen erreichen, haben wir ein weiteres Konzert ins Programm genommen. Die amerikanische Geigerin Emiliy Nebel und der russische Pianist Alexey Pudinov standen als Duo schon seit längerem auf unserer Künstler-Wunschliste. Wir freuen uns, dass die beiden im Oktober in Buchschlag konzertieren und wir unserem Publikum dieses (Zusatz-)Konzert anbieten können.   


Programm
:

  • W. A. Mozart :  Violinsonate e-Moll, KV 304
  • César Franck : A-Dur Sonate
  • R. Schumann : "Grosse Sonate", Violinsonate Nr. 2, d-moll, op.121
    u.a.

Emily Nebel
erlebt gerade eine mehr als abwechslungsreiche Karriere. Die amerikanische Geigerin studierte bei Paul Kantor an der Rice Univercity – „Shepherd School of Music“ in Houston und schloss dieses Studium mit dem Master-Diplom ab.
Im Anschluss daran kam sie nach Europa und begann ein Kammermusik-Studium in der Klasse von Prof. Sophia Jaffé an der Hochschule fuer Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. In der Spielzeit 2014/2015 gehörte sie dem Ensemble des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters an.
Mit dem Pianisten Alexey Pudinov gründete sie 2015 das Duo Nebel/Pudinov, die beiden hatten zahlreiche Konzerteverpflichtungen in Deutschland, weitere Engagements führten beiden in die Konzertsäle von London, Manchester, Berlin und der Alten Oper Frankfurt.
Im Jahr 2017 gewann Emily Nebel zwei herausragende Wettbewerbe: bei der Royal Opera of Scotland/Glasgow

gewann sie neben einer Vielzahl von Bewerbern den 1. Platz um die Konzertmeisterstelle des Orchesters – beim Symphony Orchestra Norrkoping in Schweden erspielte sie als Beste des Wettbewerbs ebenfalls die 1. Konzertmeisterstelle (auf Probezeit für ein Jahr).
Neben ihrer Tätigkeit als Konzertmeisterin wirkt sie als Solistin und Kammermusikerin.
Als Solistin konzertierte sie mit verschiedenen Orchestern, u.a. mit dem Cleveland Orchestra und dem Phoenix Symphony Orchestra. Mit Brittens Violinkonzert führte sie im letzten Jahr eine Tournee durch ganz Deutschland.
Emily Nebel ist ein engagiertes Mitglied des Myriad Quartett, einem Londoner Ensemble, das sich aus Musikerkollegen aus der ganzen Welt zusammensetzt und Konzerte in Großbritannien und Europa bietet.

Sie hat an verschiedenen Orchesterfestivals weltweit teilgenommen, Konzerte führten sie in die Carnegie Hall, das Berliner Konzerthaus und in das Große Festspielhaus in Salzburg. Zuletzt war Emily als Gastkonzertmeisterinmit den Orchestern des Staatstheater Darmstadt und der Neubrandenburger Philharmonie zu hören.Neben ihrer klassischen Karriere interessiert sich Emily auch für andere Musikgenres. Mit 12 Jahren war sie die jüngste Gewinnerin der Arizona State Fiddle-Meisterschaft. Sie studierte Jazz-Improvisation im String Camp, der Rice University und dem Conservatoire de Paris von Mark O’Connor.

Ein Stipendium - anlässlich des 200-järigen Bestehens der Royal Academy of Music in London - ermöglicht ihr ein weiteres Studium in London an dessen Abschluss das „Advanced Diploma“ stehen wird. Dieses Stipendium wurde ihr als Gewinnerin des 1. Preises beim David Marten/Florence Hooten Wettbewerb zuteil, das ihr im letzten Jahr in London verliehen wurde.

In diesem Jahr wird Emily Nebel ihr erstes Debut-Album zusammen mit dem Pianisten Jean-Sélim Abdelmoula in London einspielen.